2 Min.

0

Blutspender retten Leben - auch das von Gina Rühl

Gina Rühl verliert als Beifahrerin bei einem Motorradunfall fast ihr Leben

Gina Rühl verliert als Beifahrerin bei einem Motorradunfall fast ihr Leben.
In der Akutbehandlung erhält sie lebensrettende Blutpräparate.
Gina verbringt Monate im Krankenhaus, verliert in Folge des Unfalls ihren linken Arm, aber nicht die Lust am Leben.


Heute lebt Gina Rühl mit einer Armprothese aus Carbon, die sie mit ihrer Rücken- und Brustmuskulatur bewegen
kann. Sie hat ihr Abitur nachgeholt und ein Fernstudium begonnen.
„Das Leben passiert, so oder so“ sagt Gina Rühl. „Wichtig war, dass sofort Menschen da waren, die mir
geholfen haben, Ärzte, die sich monatelang um mich kümmerten und Blutspender, die mir ihr Blut geschenkt
haben, ohne zu wissen, dass sie damit auch mein Leben gerettet haben.“

Und sie ergänzt: „Täglich passieren wirklich viele Unfälle. Ohne Blutspender würden so viele
Menschen nicht mehr leben. Das muss man sich immer wieder klar machen.“.


Als „einarmige Prinzessin“ macht Gina heute als Motivationstrainerin anderen Menschen Mut und geht in ihrem
Leben dabei ungewöhnliche Wege. Sie kandidiert zum Beispiel zur Miss-Germany-Wahl. Mit ihrer Teilnahme an
der Miss-Wahl zeigt Gina Rühl, dass man auch mit Handicap, das erreichen kann, was man möchte. Gina Rühl:
„Ich bin einfach sehr dankbar, zu leben und mein Leben gestalten zu können.“