3 Min.

0

David Behre und der PLAN B

Paralympics-Teilnehmer David Behre unterstützt die Blutspende

Vom Blutspende- Empfänger zum Spitzensportler: In diesem Video erzählt David im Olympiastützpunkt Bayer Leverkusen seine emotionale Geschichte.

David Behre ist 20 Jahre alt, als sich sein Leben plötzlich dramatisch ändert.
Bis dahin läuft alles vollkommen normal. David geht zur Schule, treibt viel Sport und möchte später einmal professioneller Motocross Fahrer werden.

Aber kurz vor seinem 21. Geburtstag, im September 2007 passiert an einem Bahnübergang in seiner Heimatstadt Moers ein dramatischer Unfall.
Bei diesem Unfall verliert er zunächst das Bewusstsein, wird kurze Zeit später jedoch wach und kann durch Hilferufe eine Anwohnerin auf sich aufmerksam machen, die den Rettungsdienst alarmiert.
Die Verletzungen sind so schwer, dass David Behre mit einem Rettungshubschrauber in das BG Unfallklinikum Duisburg geflogen wird.
Dort wird er sofort notoperiert und kann, dank eines starken Ärzteteams und einiger Blutkonserven, überleben. Doch er verliert beide Unterschenkel.
Im Krankenhaus sieht David im Fernsehen einen Bericht über einen professionellen Sprinter, der mit Prothesen schneller läuft als die meisten Menschen mit gesunden Beinen. 


David Behre beschließt noch im Krankenhaus, selbst professioneller Sprinter zu werden. Er setzt sich sein persönliches Ziel, entwirft den PLAN B für sein Leben
Durch seine starke Willenskraft, die Fähigkeit, Grenzen zu überwinden und immer wieder zu kämpfen, beeindruckt er täglich Ärzte und Physiotherapeuten.
Noch im Krankenhaus recherchiert er nach Möglichkeiten, seine Ziele zu erreichen.


Behre wird zum Star der Paralympics
So findet er den Weg zum Olympiastützpunkt Rheinland und gewinnt bereits 2012 bei den paralympischen Spielen in London eine Bronze-Medaille. Bei der Weltmeisterschaft 2015 in Katar wird er Weltmeister über 400 m und mit der 4 x 100 m-Staffel. Bei den Paralympics 2016 in Rio ersprintet er sich Medaillen in Gold, Silber und Bronze.
2020 wird der leidenschaftliche Sportler zum dritten Mal an den paralympischen Spielen teilnehmen, dieses Mal in Tokio. 


Kinospots, ein emotionaler Film und die wichtige Botschaft
Und weil all das ohne die Bluttransfusionen, die David Behre kurz nach seinem Unfall bekommen hat, nicht möglich wäre, unterstützt er ab sofort als Botschafter des DRK-Blutspendedienstes West  die Blutspende beim Roten Kreuz! Auf Plakaten, in emotionalen Filmen und in einem Kinospot betont er die Bedeutung des Blutspendens.
Jederzeit verfügbare Blutkonserven ermöglichen schwerkranken Patienten ein Weiterleben. -Dank vieler tausend Blutspender und ehrenamtlicher Helferkönnen tausende von Unfallopfern und schwerkranken Patienten für ihr Leben einen Plan B entwickeln. 

Weitere Informationen zur Blutspende & Terminsuche

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst West gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.