Engagiert gegen Krebs – Blutspender helfen

„Ich bin und ich werde“ - Weltkrebstag 2019

Hagen, 4. Februar 2019

Vorsorge und Früherkennung sind der beste Schutz gegen Krebs. Treffen kann es aber trotzdem jeden – laut Deutscher Krebshilfe erkranken jährlich rund 500.000 Menschen in Deutschland an Krebs. Viele Krebspatienten sind auf den Erhalt egelmäßiger Blutspenden angewiesen, um jene Blutbestandteile zu ersetzen, die während einer Chemotherapie zerstört werden.

Zum internationalen Weltkrebstag am 4. Februar weist der DRK-Blutspendedienst deshalb auf die Bedeutung regelmäßiger Blutspenden hin. Die Anzahl benötigter Blutpräparate je Patient in der Therapiephase, hängt dabei stark vom individuellen Krankheitsbild ab und beginnt bei wenigen Bluttransfusionen bis zum Empfang von bis zu 100 Blutkonserven – je Patient.

 

Wofür wird mein Blut gebraucht?

Täglich werden in Deutschland über 15.000 Blutspenden benötigt.

Blut ist überraschend vielseitig! Ihre Spende wird in einer Vielzahl von medizinischen Behandlungen verwendet:

Basiswissen Blut
grafik_verwendung_base 19 % 16 % 16 % 12 % 6 % 5 % 4 % 4 % 18 % bei Krebserkrankungen bei Herzerkrankungen bei Magen- und Darmkrankheiten bei Verletzungen aus Straßen-, Sport-, Berufs- und Haushaltsunfällen bei Leber- und Nierenkrankheiten bei Blutarmut und Blutkrankheiten bei Geburten bei Knochen- und Gelenkkrankheiten weitere Einsatzgebiete

Grafik: Wer braucht mein Blut. Quelle: DRK-Blutspendedienste

Bis zu 20 % aller Blutpräparate werden für die Behandlung von Krebspatienten benötigt. Wir können auf diese wichtige und lebensrettende Ressource aber nur zurückgreifen, wenn Menschen dazu bereit sind, regelmäßig Blut zu spenden“,  so Stephan David Küpper, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienst West und führt fort: „Viele unserer langjährigen, treuen Spender fallen derzeit und in den nächsten Jahren aus Altersgründen als Lebensretter weg. Wir benötigen deshalb dringend mehr Spender und mehr Spenden“, so Küpper.

In der Bundesrepublik Deutschland werden pro Jahr, durch sechs Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes, circa 3,8 Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken in Deutschland bereitgestellt. Das Deutsche Rote Kreuz sichert auf diese Weise über 70 % der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich.

Leistungen für Patienten

Wo kann ich Blut spenden?

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 11 949 11 werden montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr alle Fragen beantwortet. Informieren Sie sich unabhängig davon im Internet:

Alle Termine
Blutspende-Magazin

Wer kann Blut spenden?

Blut spenden kann jeder ab 18. Jahren, Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende muss ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.

Jetzt Spendefähigkeit prüfen