[ ]

2 Min.

0

Thrombozyten retten Leben

Sehr selten - bei etwa einem von 1.000 Babys entwickeln sich HPA-Merkmale auf den Blutplättchen, die mit denen der Mutter unverträglich sind - deren Antikörper kommen bereits über die Plazenta in den Blutkreislauf des Ungeborenen und zerstören dort die Thrombozyten. Es drohen schwerste innere Blutungen, die für mehr als jedes vierte Kind tödlich verlaufen, wenn nicht umgehend passende Blutplättchen transfundiert werden können.

Geeignete Spender finden

Dringende Anfragen von Kliniken nach Blut- oder Blutkomponenten mit besonderen Merkmalen sind für uns nicht ungewöhnlich, aber immer wieder eine große Herausforderung: Anfang April brauchten wir plötzlich sehr schnell ein Thrombozytenkonzentrat mit exakt den Merkmalen, die ein drei Tage altes Neugeborenes umgehend benötigte. In unserem Zentrum in Ratingen-Breitscheid begann sofort die Suche nach geeigneten Spendern, ein Wettlauf gegen die Zeit.

Überleben dank Thrombozytenspende

Es war sensationelles Glück, dass im Blutspendezentrum Essen nahezu zeitgleich Samuel Tresp seine Thrombozyten spendete - und die Blutmerkmale passten genau! So konnten wir der Klinik sehr schnell „Grünes Licht“ geben und ein Konzentrat mit Blutplättchen liefern, die von den Antikörpern der Mutter nicht angegriffen würden.

Eine tolle Geschichte mit glücklichem Ende: das Baby hat überlebt. Danke an den Lebensretter!

Thrombozytenspenden retten Leben

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst West gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.