2 Min.

0

Neue Kampagne: Gemeinsam Leben retten

Es gibt wenige Bereiche der modernen Medizin, in denen Heilungs- und Überlebenschancen von Patienten so direkt von der Selbstlosigkeit ihrer Mitmenschen betroffen sind, wie der Blutspende. Da die Corona-Pandemie der Blutspende einen schweren Schlag versetzt hat, haben sich die Länder Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland mit dem DRK-Blutspendedienst West in einer neuen Kampagne zusammengetan, um Spender zu mobilisieren.

Ganz nach dem Leitsatz des Blutspendedienstes "Aus der Region, für die Region", wendet sich die Kampagne in regionalen Dialekten an die Spender. Die Botschaft ist klar: "Spende Blut und hilf deinem Nachbarn!" Dass die Spender dabei womöglich über die ein oder andere Redensart stolpern, ist Teil des Konzepts. Denn vielen ist gar nicht bewusst, wie wichtig Blutspenden für die medizinischen Daseinsfürsorge in unserer Gesellschaft sind.

Dabei sind Blutspenden in Zeiten von Corona so wichtig wie nie. Tausende Blutspendetermine wurden abgesagt, weil die benötigten Blutspenden in Firmen, Universitäten oder Schulen ohne Mitarbeiter, Studenten oder Schüler vor Ort nicht abgenommen werden können.

Am Ende dieser empfindlichen Versorgungskette fehlen jetzt schon zehntausende notwendiger Präparate zur Behandlung schwerstkranker Menschen. Deshalb sind die öffentlichen Blutspendetermine so wichtig wie nie. Blutspende ist systemrelevant, darum ist es auch unter den aktuellen Vorgaben in Bezug auf Veranstaltungs- und Versammlungsverbote erlaubt, Blutspenden zu gehen! Die getroffenen Hygiene- und Schutzkonzepte garantieren allen Blutspendern ein Höchstmaß an Sicherheit.

Wollen auch Sie helfen, Leben zu retten? Dann reservieren Sie sich jetzt einen Termin bei einer Blutspendeaktion in Ihrer Nähe!

Hier Termin suchen!