2 Min.

54

Was bedeuten Blutgruppe und Rhesusfaktor?

Blutmerkmale

Blutgruppe und Rhesusfaktor sind die zwei wichtigsten Blutgruppeneigenschaften. Bei der Transfusion von Blut muss die Verträglichkeit von Spender- und Empfängerblut gegeben sein. Wird unverträgliches Blut transfundiert, kann das tödlich für den Empfänger enden. Bei der Versorgung von Notfallpatienten mit unbekannter Blutgruppe besteht ein hoher Bedarf an Blutkonserven mit der Blutgruppe 0, da diese universell einsetzbar sind. 

Als Blutgruppe (A, B, AB, 0) bezeichnet man die Einteilung von Blut aufgrund verschiedener Merkmale. Bei menschlichem Blut sind es vor allem unterschiedliche Zucker und Eiweiße auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen, die als Antigene wirken. Kommt es mit fremdem Blut in Kontakt, bildet das körpereigene Immunsystem Antikörper gegen fremde Antigene und es kommt zu Verklumpungen. Vor der Entdeckung der Blutgruppen endeten Bluttransfusionen deshalb oft tödlich. Waren sie erfolgreich, dann weil Spender und Empfänger zufällig übereinstimmende Blutgruppen hatten.

Wem hilft meine Blutgruppe?

Welche Blutgruppe hilft wem?

Kompatibilität der Blutgruppen

Der Rhesusfaktor (RhD+, RhD-) unterteilt die vier Blutgruppen A, B, AB und 0 und gibt an, ob spezielle Proteine auf der Zellmembran der Erythrozyten (roten Blutkörperchen) vorhanden sind (RhD pos) oder nicht (RhD neg). Während dieses Merkmal für Rhesus-positive Patienten keine Bedeutung hat, dürfen Rhesus-negative Patienten nur Rhesus-negatives Blut erhalten.

Heute sind 36 verschiedene Blutgruppensysteme  mit über 600 verschiedenen Merkmalen (Antigenen) bekannt. Die meisten davon sind für den medizinischen Alltag unbedeutend, können aber bei bestimmten Erkrankungen entscheidend sein.

Verteilung der Blutgruppen in der Bevölkerung

Verteilung der Blutgruppen

Kommentare

Buch Meike Heide

09.03.2020, 04:53 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte vier fragen bezüglich einer Blutspende. Mein Freund war gestern Blutspenden auch bei euch beim DRK er hat einen relativ niedrigen Hb wert 13.3. Er ist viel Fleisch , wie kann man den Wert höher machen? Bei der Testung auf Hiv wird auch auf p24 Antigen untersucht?wenn ein Spender eine Diabetes hätte , würden sie die durch die Untersuchungen feststellen? Und wenn man welche Blutgruppe hat , sollte man In jedem Fall die Blutspende regelmäßig antreten?Ich habe viele bekannte und Freunde , aber niemand von ihnen geht Blutspenden. Ich finde das ziemlich schade.

Hallo Frau Heide, vielen Dank für Ihre Fragen. Die Antworten erfolgen im Einzelnen: 1) auf unserer Website finden sich unter folgendem Link Ernährungstipps für Blutspender, die Ihrem Bekannten weiterhelfen könnten: https://www.blutspendedienst-west.de/magazin/gesundheit/ernaehrungstipps-fuer-blutspender 2) Ja, in den kombinierten Tests wird auch auf das Antigen p24 getestet. 3) Nein, da wir bei der Untersuchung kein Blutbild erstellen, wird auch nicht auf Diabetes untersucht. 4) Grundsätzlich sollte jeder gesunde Mensch regelmäßig Blut spenden, da aus dem gespendeten Blut lebensrettende Präparate hergestellt werden. Menschen mit der Blutgruppe 0- werden auch oft als Universalspender bezeichnet, da das Blut auch an jede andere Blutgruppe transfundiert werden kann. Beste Grüße BSD West

Hallo,

was genau bedeutet meine Blutgruppe?

0 Rh (D) pos K eng CcD.Ee

bin ich jetzt positiv oder negativ und wofür steht das K?

vielen Dank im Voraus.

Laura

Hallo Laura, 

Sie haben die Blutgruppe 0+ (Null positiv), der mit 35% in Deutschland am zweit häufigsten vorkommenden Blutgruppe. Das "K" steht für den Kell-Faktor, der bei 90% der Menschen negativ ist (neg) und vor allem bei Schwangerschaften eine besondere Bedeutung hat. 

Beste Grüße
BSD West

Corrie van Delft

09.06.2020, 19:37 Uhr

mein Blut Gruppe 0 Rh  is dieses Blut Gruppe seltsam und brauchbar

Hallo Corrie van Delft, 

eine Übersicht über die Verteilung der Blutgruppen in Deutschland finden Sie in unserem Magazin unter dem folgenden Link: https://www.blutspendedienst-west.de/magazin/basiswissen-blut/was-bedeuten-blutgruppe-und-rhesusfaktor Die Blutgruppe 0+ kommt mit 35% sehr häufig vor und ist die zweit häufigste Blutgruppe in Deutschland. Die Blutgruppe 0- hingegen ist mit 6% deutlich seltener. Bei Menschen mit dieser Blutgruppe spricht man auch von "Universalspendern", da das Blut an alle anderen Gruppen transfundiert werden kann. Menschen mit 0- können jedoch nur Blut von der eigenen Blutgruppe transfundiert bekommen. 

Beste Grüße
BSD West

Jacqueline Budig

10.06.2020, 12:06 Uhr

Hallo 

Ich habe einen Blutgruppenausweis.

Darin steht das ich A2 rh pos

Schwache A3 ist nicht auszuschließen.

Zzt liegt ein irreg. Anti A1 vor

Und da steht auch, das bei der Speichel Untersuchung kein weiterer Aufschluss zur blutgruppen Substanz nachweisbar war da ich zu den nonsekretoren gehöre. Kann ich mit dieser Blutgruppe spenden und wenn ja ist diese selten? Was bedeutet diese Blutgruppe für mich?

 

Mfg

Jacqueline Budig

 

Hallo, was bedeutet meine Blutgruppe 0 Rh POS (ccD.EE) liebe Grüsse Gül

Hallo Gül, 

Ihre Blutgruppe ist 0+, die mit 35% am zweit häufigsten in Deutschland vertrene Blutgruppe. Mit dieser Blutgruppe können Sie Blut von Menschen der Blutgruppen 0- und 0+ erhalten und für Menschen mit den Blutgruppen 0+, B+, A+ und AB+ spenden. 

Beste Grüße
BSD West

In meinem Nothilfepaß, ausgestellt vom Transfusionsdienst der DDR, ist die Blutgruppe AD eingetragen mit dem Vermerk, erythr. Antikörper z.Ztr. nicht nachgewiesen.

Diese Blutgruppe AD scheint es heute nicht mehr zu geben, um welche handelt es sich jetzt?

Hallo I. Bauer,

die Blutgruppe ist A. Das „D“ steht in dieser alten Notation für Rhesus D positiv.
Ein Test auf sogenannte „irreguläre“ Blutgruppen-Antikörper gehört laut Vorgaben zu einer vollständigen Blutgruppenbestimmung und zeigt Antikörper gegen fremde Blutgruppenmerkmale (ohne die „regulär“ vorhandenen Isoagglutinine Anti- B bei Blutgruppe A), die eine Unverträglichkeit bestimmter fremder Blutgruppenmerkmale auslösen können bis hin zu einer Zerstörung der fremden Erythrozyten, die dieses Merkmal tragen. Wichtig ist diese Bestimmung für Empfänger von Blutkonserven aber auch in der Schwangerschaft zum Beispiel bei Rhesus negativen Müttern.

Beste Grüße
BSD West

Karin Schumacher

11.06.2020, 22:14 Uhr

in meinem Impfbuch steht die  Blutgruppenzugehörigkeit   *=Rh.-pos. bzw. ** rh.-neg.     jetzt weiß ich überhaupt nicht welche Blutgruppe ich habe, kann mir das bitte jemand erklären

 

Hallo Frau Schumacher, 

die Formel bedeutet  "Rhesusfaktor" negativ oder positiv, die Blutgruppe müsste davor stehen. 

Beste Grüße
BSD West

Samanta Lang

13.06.2020, 00:31 Uhr

Hallo mein Papa war Blutspenden und bekam dann auch einen Ausweis, welche Blutgruppe hat er denn ?

 

A Rh(D) pos K neg 

Hallo, ich habe ende Mai Blutgespendet, nun es müssen 56 Tage dazischen liegen bis zur nächsten Spende. Wenn aber 2 Tage eher eine Veranstaltung stattfindet, kann ich dran Teilnehmen ? Gerade auch weil Blut fehlt?

Und die Blutgruppe >>   A Rh (D) pos K neg << wie selten ist die bzw. von wem könnte ich ggf. blut bekommen.

Danke fürs beantworten :)

 

 

Hallo Laura,

die Frist zwischen zwei Blutspenden muss in jedem Fall eingehalten werden, diese Maßnahme zum Spenderschutz gilt auch während der aktuellen Situation. Die Blutgruppe A+ ist mit 37% die am häufigsten in Deutschland vorkommende Blutgruppe. Menschen mit dieser Blutgruppe können Spenderblut von den Blutgruppen 0-, 0+, A- und A+ erhalten.

Beste Grüße
BSD West

Hallo,

ich habe die Blutgruppe    A-   //   Kell positiv  // RH Formel  ccdde 

Ich würde gerne wissen wollen wie Häufig diese Vorkommt weil es teilweiße unterschiedliche angaben gibt.   Danke :)

Hallo, habe auch Blut gespendet.

welche Blutgruppe habe ich? 0 seh (D) pos k neg?

Hella Seemeier

02.07.2020, 14:39 Uhr

Hallo, könnten Sie mir sagen, ob diese Blutgruppe selten ist? Was bedeutet der Liss-Coombstest?

B Rh pos. (D pos.) CcD.ee
Fy(a)-Antigen: negativ
Anti-Fy(a) (Liss-Coombstest)

Constance L.

10.07.2020, 16:04 Uhr

Hallo , in meinem Nothilfe Pass steht das meine Blutgruppe A/d Rhesus negativ ist ,was bedeutet das 

Lg

Ernicke Petra

11.07.2020, 20:31 Uhr

Hallo, auf meinem Nothilfepass vom Jahr 1981 steht die Blutgruppe BD negativ. Was habe ich für eine Blutgruppe? Meine Nachbarin hat dasselbe auf ihrem Nothilfepass zu stehen. Sie sagt diese Blutgruppe ist sehr selten. 

Sabine Helbig

27.07.2020, 19:52 Uhr

In einem alten DDR Ausweis steht als Blutformel A 2 D ? Was ist das heute?

Vielen Dank

Hallo Sabine, 

es handelt sich um die Blutgruppe A+. Das "A2" steht für das Allel A, das in zahlreichen Abwandlungen vorliegen kann (A1, A2, A3, B1 und B2). Das "D" steht für das sogenannte D-Gen, das den Rhesusfaktor bestimmt. 

Beste Grüße
BSD West

Ich habe Blutgruppe B Reh Pos. Was bedeutet das für mich ?

Soll ich wieder Spenden gehen?

Hallo Nico, 

Blutgruppe B+ bedeutet, dass Sie Blut von Personen mit der Blutgruppe 0-, 0+, B- und B+ erhalten können, während Ihr Blut an Personen mit Blutgruppe B+ und AB+ transfundiert werden kann. Aktuell werden alle Blutgruppen dringend gesucht, auch B+. Falls Sie also die Möglichkeit haben, Blut zu spenden, freuen wir uns auf Sie!

Beste Grüße
BSD West

In meinem Nothilfepass von 1989 steht 

Blutgruppe: O D

und eingestempelt: Antikörper z. Z. nicht nachweisbar.

Welche Blutgruppe wird damit bezeichnet?

 

Vielen Dank

Heidrun

 

 

Hallo, ich habe folgende Fragen:

Welche Krankeheiten schließen jemanden vom Blutspenden aus? Sind auch vergleichsweise harmlose Erkrankungen wie Allergien hinderlich?

Gruß, Esther

Hallo Esther, 

während einer akuten allergischen Phase können Sie kein Blut spenden, ansonsten sind Sie spendefähig. 

Beste Grüße
BSD West

Sandra Gutsche

09.08.2020, 18:53 Uhr

Hallo, 

meine Blutgruppe ist 0 Rh pos., CcD. Ee, Kell negativ, Irreguläre Antikörper positiv. 

Es wurde mir eine Eigenblutspende empfohlen? Ich dachte mit 0 pos. ist man relativ kompatibel.

Liebe Grüße, Sandra 

Wolfgang Loesch

10.08.2020, 12:49 Uhr

Meine Frage:Im TV sah ich gestern Abend,1 Schweizer hatte die Blutgruppe Rhesus 0,die gibt es doch nicht und es sollten nur 49 Menschen weltweit damit geben. Ist die richtig?

Die Blutgruppen werden doch Buchstabe und dann rh positiv oder negativ eingeteilt.Ich habe 0 negativ cc dd ee und habe 174 mal gespendet und kenne  nicht Rhesus 0. Können sie mich aufklären?

Danke,sie können mir auch eine E-Mail senden.

Hallo Herr Loesch, 

es gibt in der Tat die Blutgruppe RhNull, die ausgesprochen selten ist. Im Unterschied zu anderen Gruppen weist RhNull keine Rhesus-Antigene auf und kann deshalb universal an jede andere bekannte Blutgruppe transfundiert werden. Weltweit besitzen nur ca. 40 Menschen diese Blutgruppe, umgangssprachlich wird RhNull auch als "goldenes Blut" bezeichnet. 

Beste Grüße
BSD West

Monique Rudolf

13.08.2020, 05:36 Uhr

Ich habe Blutgruppe B Rhesusfaktor Neg. cc dd ee K- was bedeutet das und welches Blut könnte ich empfangen und an wen kann ich überhaupt spenden?

Hallo Frau Rudolf, 

Sie haben die Blutgruppe B-, mit 2% die zweit seltenste Blutgruppe in Deutschland. Sie können Spenden der Blutgruppen 0- und B- erhalten und für Patienten der Blutgruppen B-, B+, AB- und AB+ spenden. 

Beste Grüße
BSD West

Pascal Holster

17.08.2020, 07:09 Uhr

Hallo, 

 bei meiner Untersuchung 

+ Rh - Faktor 

Was genau bedeutet das ?

Danke für Ihre Antwort. 

Guten Tag,

Was genau sagt meine Blutgruppe aus bzw. muss man die ganze Bezeichnung angeben wenn man seine Blutgruppe angeben soll?

 

B Rh (D) neg K neg ccddee

 

Vielen Dank 

Hallo Ben, 

deine Blutgruppe sagt vor allem aus, welches Blut an dich transfundiert werden kann, bzw. für welche Blutgruppen du selbst spenden kannst. Wirst du nach deiner Blutgruppe gefragt, ist eine Angabe wie "B-" in der Regel ausreichend. 

Beste Grüße
BSD West

Hi 👋 

ich habe die Blutgruppe B+. In meinem Ausweis steht darunter noch:

„ccD.Ee“

Was bedeutet denn das? 🧐

Vielen Dank schonmal!
 

Hallo Jens, 

im Blutspendeausweis ist eine erweiterte Rhesusformel, wie z. B. CcD.ee, zu finden, die weitere Merkmale  der sehr komplexen Rhesusblutgruppe (die Merkmale C,c und E,e) einbezieht. Sie können in beliebiger Kombination mit dem Rhesusmerkmal vorkommen.

Beste Grüße
BSD West

Renate Stollbrock

27.08.2020, 12:14 Uhr

Guten Tag! Ich habe eine frage an Sie. Meine Blutgruppe ist 0 RH pos. ccD.Ee Kell neg was bedeutet das . Danke im voraus für ihre Antwort LG 

Hallo Frau Stollbrock, 

Sie haben die Blutgruppe 0+, mit 35% die zweithäufigste Blutgruppe in Deutschland. Sie können Blut von den Blutgruppen 0- und 0+ erhalten; spenden können Sie für Menschen mit den Blutgruppen 0+, B+, A+ und AB+. Das "K" steht für den Kell-​Faktor, der bei 90% der Menschen negativ ist (neg) und vor allem bei Schwangerschaften eine besondere Bedeutung hat. 

Beste Grüße
BSD West

Hallo zusammen,

in meinem Ausweis steht Ad ( Rh-negativ ) bezieht dich das d schon auf den Rhesusfaktor ?

 

Vielen Dank im voraus.

VG

 

Hallo,

 

was genau bedeuten meine Daten?

Blutgruppe: 0

Rhesusfaktor: Rh neg ccddee

Kell-System: Kell neg.

 

Lydia Zeeb-Landov

02.09.2020, 17:01 Uhr

Ich habe Blutdaten: 0,Rh pos (D positiv) z.Z.keine irreg.AK - Was bedeutet das und welches Blut könnte ich empfangen und an wem kann ich überhaupt spenden?

Liebes DRK- Team,

ich habe die Blutgruppe AB+ mit irreg. Antikörpern vom Typ: Anti-A1

was genau bedeutet dies und wie häufig kommt die Blutgruppe mit speziellem Typ vor  ?

LG Leonie

Hallo,

in meinen Schwangerschaftsausweisen von 1978 und 1984 (DDR) sind als Blutgruppe 0D0 bzw. 0-D angegeben.

Welcher Blutgruppe entspricht das heute?

 

Vielen Dank im voraus.

 


Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst West gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.